QoliXane-Studie gestartet

Im IV. Quartal 2014 wurde die QoliXane-Studie initiiert.

Im Rahmen der QoliXane-Studie wird die Lebensqualität von Patienten mit metastasiertem Pankreaskarzinom unter der Erstlinientherapie mit NabPaclitaxel und Gemcitabin untersucht. Als nicht-interventionelle Studie (NIS) konzipiert, nimmt die Studie keinen Einfluss auf den individuellen Behandlungsablauf oder die ärztlichen Entscheidungen und Vorgehensweisen. Die Daten zur Lebensqualität werden mit dem validierten EORTC QLQ-C30 Fragebogen vor Beginn der Therapie, am Ende der Therapie und alle vier Wochen während der Therapie erhoben.

Deutschlandweit beteiligen sich über 80 Universitäten, Krankenhäuser und Einrichtungen der ambulanten Versorgung.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

NEPAFOX-Studie initiiert

Die NEPAFOX-Studie wurde im November 2014 am Krankenhaus Nordwest initiiert.

Die chirurgische Entfernung eines bösartigen Tumors der Bauchspeicheldrüse gehört bei Vorliegen der Voraussetzungen zur Standardtherapie dieser Erkrankung. In früheren Studien hat sich bereits gezeigt, dass die Kombination einer Operation mit einer Chemotherapie zu besseren Ergebnissen führt als die Operation alleine. Mit der Nepafox-Studie werden nun zwei verschiedene Chemotherapien (Gemcitabin und Folfirinox) miteinander verglichen, die bereits häufig in der Behandlung von Krebserkrankungen verwendet wurden. Alle eingesetzten Medikamente sind zudem für die Behandlung von Bauchspeicheldrüsenkrebs zugelassen. Teilnehmende Patienten werden per Zufallsprinzip einer der Therapien zugelost. Patienten in der Gemcitabin-Gruppe beginnen einige Wochen nach der Operation mit der Chemotherapie, Patienten in der Folfirinox-Gruppe starten bereits vor der Operation mit der Chemotherapie und wiederholen diese einige Wochen nach der Operation.

Ziel der Studie ist, eine Chemotherapie zu identifizieren, die den Patienten optimale Behandlungsergebnisse bietet und idealerweise auch die Chancen auf eine Heilung verbessert.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

600. Patient in der FLOT4

Am 05.06.2014 konnte der 600. Patient in die FLOT4-Studie eingeschlossen werden.

Vielen Dank an alle Zentren für die rege Beteiligung.