RAMSES/FLOT7-Studie initiiert

Mit der RAMSES/FLOT7-Studie wurde heute die dritte der aktuellen FLOT-Studien am ersten teilnehmenden Prüfzentrum initiiert. In dieser Studie wird die alleinige perioperative FLOT-Therapie mit der Kombination aus FLOT und Ramucirumab bei Patienten mit operablem Magenkarzinom und Adenokarzinom des ösophagogastralen Überganges untersucht. Es handelt sich um eine randomisierte Phase II/III-Multicenterstudie in Kooperation mit der AIO, die an ca. 40 Studienzentren durchgeführt wird. Für den Phase II-Teil werden zunächst 150 Patienten randomisiert.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

PETRARCA/FLOT6-Studie gestartet

Die PETRARCA/FLOT6-Studie wurde heute am Krankenhaus Nordwest initiiert. Im Rahmen dieser randomisierten Phase II/III-Studie wird bei HER2-positiven Patienten mit operablem Adenokarzinom des Magens oder des ösophagogastralen Überganges die perioperative FLOT-Therapie mit der Kombination aus FLOT und den monoklonalen Anitkörpern Herceptin® und Perjeta® verglichen. Im Phase II-Teil werden zunächst 100 Patienten an mehr als 50 Studienzentren randomisiert. 

RENAISSANCE/FLOT5-Studie gestartet

Mit der RENAISSANCE/FLOT5-Studie startet heute das erste der drei aktuellen FLOT-Studienprojekte. Die FLOT5-Studie untersucht den Effekt der alleinigen FLOT-Chemotherapie vs. der FLOT-Chemotherapie im perioperativen Setting bei Patienten mit limitiert-metastasiertem Adenokarzinom des Magens oder des ösophagogastralen Übergangs. Es handelt sich um eine randomisierte Phase III-Studie für die insgesamt 176 Patienten randomisiert werden. Die Studie startet zunächst an 45 Prüfzentren. Das innovative Studienkonzept wird von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) mit 1,25 Millionen Euro gefördert.